Montag, 8. April 2013

Rocher Torte

Vor kurzem habe ich mir für eine Familienfeier ein Rezept für eine
"Rocher Torte" überlegt, das Ergebnis war super die Torte kommt
auf jeden Fall ins Buch mit eigenen Backrezepten.
Hier das Rezept:

Biskuit:
3 Eier
100g Zucker
1Pck Vanillezucker
100g Mehl
1 geh. Tl Backpulver
50g ges. Speisestärke
10-20g Kakao
1 Prise Zimt

Bei diesem Biskuit Teig handelt es sich um fast den gleichen Teig den
auch gerne bei meiner Schwarzwälder Kirschtorte verwende, der klappt 
eigentlich immer!
  1. Eier etwa 1 Min auf höchster Stufe schaumig schlagen
  2. Zucker& Vanillezucker mischen und in ca. 1 Min einrieseln lassen und anschließend 2 weitere Min schlagen
  3.  Mehl mit Backpulver, Speisestärke Kakao und Zimt mischen und Esslöffelweise unterrühren. 
  4. Teig in gefettete eventuell mit Backpapier ausgelegte Springform geben (26-28cm) und im vorgeheizten Backofen bei 180°C etwa 25Min backen lassen
  5. Anschließend kurz auskühlen lassen aus der Form lösen und auf einem mit Backpapier belegten Rost kalt werden lassen.
Schoko-Nusscreme:
3Pck Schoko Pudding Pulver
100g Zucker
1L Milch
50g Butter
50g Palmin (Kokosfett)
100g geh Haselnüsse

Ich wollte bei dieser Torte ganz bewusst mal eine andere Creme probieren als eine
Sahne oder Buttercreme diese sind zwar immer sehr lecker aber mehr als ein Stück
kann man davon ja auch nicht essen und es muss ja auch nicht immer soo
ein Kalorienbömbchen sein ;)
  1. Pudding Pulver, Zucker und ca 200ml der Milch in einer extra Schüssel verrühren aufpassen das keine Klümpchen entstehen.
  2. Die restliche Milch in einem Topf zum Kochen bringen und die angerührte Mischung unter Rühren dazu geben dabei den Topf von der heißen Kochstelle nehmen.
  3. Unter Rühren nun die ganze Masse nochmals aufkochen lassen.
  4. Der nun fertige Pudding wird in eine Schüssel gefüllt und nun werde die Butter und das Kokosfett zugegeben die man unter Rühren schmelzen lässt.
  5. Nun wird die Puddingschüssel mit Frischhaltefolie bedeckt und gewartet bis der Pudding abgekühlt ist.
  6. Nach dem abkühlen die Puddingcreme zuerst nochmal gut verrühren und nun die gehackten Haselnüsse unterheben.
Vom zuvor 2 mal durchgeschnittenen Biskuit (man kann natürlich auch nir 1mal
schneiden oder gleich fertige Biskuit Böden kaufen) den untersten Boden
nun auf die Tortenplatte legen, einen Tortenring drum herum und mit der 
ersten "Ladung" Puddingcreme bestreichen, den mittleren Boden draufsetzen
und das gleiche nochmal machen.
Nachdem der Deckel auf den Kuchen gesetzt wird kann man nun
1 Pck Ferrero Rochers jeweils halbieren und in einem schönen Kreis auf die
Torte drauf setzten, den fertigen Kuchen am Besten über Nacht im Kühlschrank
stehen lassen am nächsten Tag ist die Creme schön schnittfest und man kann
die Rocher Torte genießen!
Uns hat der Kuchen sehr gut geschmeckt gerade durch die Puddingcreme 
weil diese nicht ganz so schwer im Magen liegt wie eine SchokoSahne oder
Buttercreme. Der Geschmack der Puddingcreme ähnelt den Rochers auch
besonders dadurch das die Creme mehr nach Schokolade schmeckt was bei
den Rochers ja auch der Fall ist durch die Haselnüsse wird dies natürlich
noch quasi perfektioniert!

Bei mir ist noch knapp eine halbe Müslischüssel Portion von der Creme übrig geblieben,
die man auch einfach wie einen normalen Pudding essen kann.

Kommentare:

  1. Sieht mega lecker aus. Da kommt man doch gerne mal auf ein Stück Torte vorbei. LG

    AntwortenLöschen
  2. Wow <3 Die probier ich auf jeden Fall mal aus :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super das freut mich, die ist eigentlich ziemlich einfach schmeckt aber wirklich besonders, wenn du noch irgendwelche Infos brauchst melde dich :)
      Und sag mir Bescheid wie´s geklappt hat oder noch besser schick mir ein Foto ;)

      Löschen
  3. Uns ist aufgefallen, dass Ihr Blog viele leckere Rezepte hat. Wir würden uns dafür freuen, wenn Sie sich auf Rezeptefinden.ch registrieren, damit wir auf ihn verweisen können.

    Rezeptefinden ist eine Suchmaschine, die mehrere Blogs und Kochseiten auf deutsch zusammenstellt, und die Blogger profitieren davon, dass Rezeptefinden ihre Seite weiter bekannt macht.

    Um sich auf Rezeptefinden registrieren, gehen Sie einfach auf http://www.rezeptefinden.ch/top-food-blogs-hinzufügen

    Mit freundlichen Grüßen,
    Rezeptefinden.ch

    AntwortenLöschen