Freitag, 8. Februar 2013

Buchtipp "Bei Astrid Lindgren zu Tisch" plus Rezeptbeispiel Zimtschnecken

Wer als Kind die Geschichten von Astrid Lindgren gelesen hat
kann sich bestimmt noch daran erinnern das in vielen
Geschichten das Essen eine durchaus große Rolle spielte.
Da wären z.B. die Fleischbällchen bei "Karlsson vom Dach"
(der Junge mit dem Propeller auf dem Rücken der eigener Aussage nach
kein Junge "sondern ein Mann in den besten Jahren" ist),
in "Bullerbü" war Weihnachten erst dann richtig Weihnachten wenn
die Kinder Pfefferkuchen gebacken haben, bei "Madita" kocht
Alva eine Gemüsesuppe und zum Nachtisch gibt es Eierkuchen,
in "Lönneberga" bringen die Gäste gerne einen Käsekuchen mit,
wenn Michel eine Suppe ist dann muss er immer schlürfen
"damit ich weiß das ich Suppe esse" und als er am Weihnachtsabend
die Alten aus dem Armenhaus zu sich holt wird ausgiebig beschrieben
welche Köstlichkeiten da aus der Vorratskammer aufgetischt werden!

Das Tolle an den Geschichten von Astrid Lindgren ist das sie nie
alt werden und daher kann man sie noch seinen Enkeln vorlesen
oder die Filme mit ihnen zusammen anschauen.
Und da ich diese Geschichten als Kind wie heute so sehr 
geliebt habe war ich ganz begeistert als ich in der
Bücherei unter der "Koch&Backbücher" Rubrik ein
Buch entdeckte mit dem Titel:
"Bei Astrid Lindgren zu Tisch:
Mit Kochrezepten für die ganze Familie"
 In diesem Buch hat Sybil Gräfin Schönfeldt traditionelle schwedische Rezepte
recherchiert und zusammengesucht. Dabei werden bekannte Rezepte aus den
Büchern aufgeführt aber auch traditionell schwedisches wie z.B. Elchgulasch
oder Heringssalat. Sybil Gräfin Schönfeldt hat schon früher ähnliche literarische
 Kochbücher verfasst zum Beispiel über Goethe oder Thomas Mann.
In "Bei Astrid Lindgren zu Tisch" werden bei vielen Rezepten passende Passagen
aus den Büchern zitiert außerdem gibt es auch einige Infos über die Geschichte
der berühmten Autorin deren Kindheit im schwedischen Smaland sowie
damalige Sitten und Gebräuche.

Eines der Rezepte das ich persönlich sehr gerne nutze sind die
Zimtschnecken: 
 Hefeteig 
500g Mehl 
30g frische Hefe 
80g Zucker 
1/8L Milch 
80g Butter 
1Tl Salz 
1EL Vanillezucker

Füllung 
50g zerlassene Butter 
100g Zucker 
1Tl Zimt

Mehl in eine Back/Rührschüssel geben und in die Mitte
eine Mulde drücken. Hefe mit etwas Zucker und etwas der lauwarmen Milch
verrühren bis sich die Hefe aufgelöst hat anschließend in die Mulde geben
mit etwas Mehl bestäuben und für knapp 30Min an einem warmen Ort
(ev. Backofen ganz niedrig gestellt aber Vorsicht wegen der Schüssel!!)
gehen lassen. Dann die restlichen Zutaten zugeben und die Masse zu einem
Teig verarbeiten (am Besten den Teig aus der Schüssel nehmen und auf
einer bemehlten Arbeitsfläche mit der Hand fertig kneten) nun kann man den Teig
nochmal 20min gehen lassen (muss man aber nicht unbedinbt).
Nun den Teig zu einem Rechteck ausrollen ca. 5mm dick,
zerlassene Butter drauf streichen und mit Zimt&Zuckermischung
bestreuen, Teig aufrollen und in 2cm große Stücke schneiden auf ein Backblech setzen
nochmal 10min gehen lassen und dann für 25min bei 200° backen.
Anchließend kann man die Zimtschnecken mit Puderzucker oder Zuckerglasus bestreichen.

 Die Zimtschnecken sind sehr lecker und klappen auch prima,
am Besten schmecken sie natürlich warm deswegen sollte man wenn
man ein wenig länger davon haben will vielleicht eine größere Menge 
der Zutaten nehmen!

Das Buch "Bei Astrid Lindgren zu Tisch" gibt es hier

Und ist auch als Geschenkidee zu empfehlen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen